Mannschaft

kleinmannschaft

Einsätze

 

Fahrzeuge

Galerie

Mittwoch, 17 Februar 2016 18:42

Brand Hattinger Straße

Ein Brand an der Hattinger Straße ist im Bochumer Stadtteil Linden am Mittwochmorgen für Verkehrsstörungen verantwortlich gewesen. Aus noch unbekannter Ursache geriet in der Früh, gegen 7. 10 Uhr eine Dachgeschosswohnung an der Ecke Keilstraße in Brand, wie die Polizei mitteilte. Der Bewohner war zu diesem Zeitpunkt nicht Zuhause, alle anderen Bewohner des Mehrparteienhauses konnten ihre Wohnungen rechtzeitig verlassen. Verletzte gab es keine, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Bochum am Mittag auf Nachfrage. Für die Löscharbeiten musste die Feuerwehr das Areal großräumig absperren. Die Sperrungen konnten erst gegen 12 Uhr aufgehoben werden. Vor allem im Berufsverkehr kam es zu Staus auf der vielbefahrenen Hattinger Straße. Auch der Straßenbahnverkehr ist beeinträchtigt. Die Straßenbahnlinie 308/318 ist bis zum Ende der Löscharbeiten zwischen den Haltstellen Am Röderschacht und Lewackerstraße unterbrochen, die Bogestra hat einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Insgesamt waren 84 Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Die Berufsfeuerwehr wurde durch die Löscheinheiten Linden, Höntrop und Eppendorf unterstützt. Das Haus wurde für nicht mehr bewohnbar erklärt. Ein Bewohner wird vom Sozialamt versorgt, die andern Mieter kamen zunächst bei Freunden und Verwandten unter. (WE)

 

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/bochum/brand-in-bochum-behindert-autofahrer-und-strassenbahnen-id11572353.html

Foto: ANC

 

Montag, 25 Januar 2016 15:53

Einsatz

Einsatz Datum: 24.01.2016
Einsatznummer LE14: 03
Einsatzort: Berliner Straße
Alarmstufe: F2
Alarmzeit: 19:30Uhr
Meldung: Unklare Rauchentwicklung auf Firmengebäude
Stärke: 1/2/9
Fahrzeuge: LF 16-TS, MTF
Einsatzende: ca. 20:50

Freitag, 11 Dezember 2015 14:17

Wohnungsbrand mit Todesfall

Um 00:02 Uhr wurde die Feuerwehr Bochum zu einem Wohnungsbrand in die Straße Alter Zoll alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Wohnung des zweigeschossigen Mehrfamilienhauses bereits im Vollbrand. Der Bewohner der Wohnung wurde mit drei Trupps aus der Brandwohnung gerettet. Trotz sofortiger ärztlicher Versorgung verstarb dieser noch an der Einsatzstelle. Die Berufsfeuerwehr wurde durch Löscheinheiten der freiwilligen Feuerwehr unterstützt. Es waren insgesamt 52 Einsatzkräfte vor Ort. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde die Brandwohnung von der Kriminalpolizei zur weiteren Untersuchung der Brandursache beschlagnahmt.(Quelle:Feuerwehr Bochum)

 

Bilder und Video unter:     http://www.nrw-lokal.com/wohnungsbrand-vermutlich-durch-kerze-in-bochum-bewohner-an-einsatzstelle-verstorben/

Samstag, 25 Juli 2015 16:10

Wohnungsbrand Schöllmannstr.

Am heutigen Samstag, 25.07.2015 kam es in einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Schöllmannstr. zu einem Wohnungsbrand.

Um 10:34 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr ein, die den Brand meldeten.

Als der zuständige Löschzug der Feuer- und Rettungswache II an der Einsatzstelle eintraf, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Brandwohnung. Da zu diesem Zeitpunkt nicht klar war, ob sich noch Personen in der Brandwohnung befanden, wurde umgehend eine Menschenrettung mit zwei Trupps unter Atemschutz eingeleitet. Ein Bewohner der gegenüberliegenden Wohnung, wurde durch den Treppenraum in Sicherheit gebracht. Alle anderen Bewohner des Hauses hatten zu diesem Zeitpunkt das Gebäude bereits verlassen und sich in Sicherheit gebracht. Sie warteten ein Stück abseits der Einsatzstelle auf die Feuerwehr. Wie sich kurze Zeit später glücklicherweise herausstellte, befanden sich dort auch die Bewohner der Brandwohnung. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Der Brand konnte durch die eingesetzten Trupps nach rund zehn Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Eine Ausbreitung auf das Dachgeschoss und die umliegenden Häuser konnte verhindert werden.

Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar, die übrigen Hausbewohner konnten nach den Löscharbeiten jedoch in ihre Wohnungen zurückkehren.

Um 12:37 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet.

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch mehrere Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurde.

Zur Brandursache und zum entstandenen Sachschaden hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: http://www.notfallinfo-bochum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=965%3A2015-07-25-16-30-23&catid=144%3A2014-12-31-14-19-47&Itemid=100

Samstag, 06 Juni 2015 07:04

Einsatz für die Feuerwehr Höntrop

Einsatz für Feuerwehr Höntrop

Einsatzort: Herner Straße
Alarmstufe: F3 , MiG
Alarmzeit: 11:00 Uhr
Meldung: Feuer in einer Wohnung
Stärke: 1/1/8
Fahrzeuge: LF 10, MTF

Wir haben die Feuer- und Rettungswache 2 (Innenstadt) besetzt. Unterstützt wurden wir durch 3 Kameraden der FF Eppendorf.

Weitere Informationen zu diesem Einsatz in Kürze auf

 

 

© Bild: Karsten John

Donnerstag, 26 Februar 2015 20:58

Wohnungsbrand in Wattenscheid

Uhrzeit: 18:55 Uhr

Einsatzort: Otto-Brenner-Straße

Stadtteil: Wattenscheid

 

Die Feuerwehr Bochum wurde am frühen Abend nach Wattenscheid zu einem Wohnungsbrand gerufen.

In einem 5-geschossigen Wohn- und Geschäftshaus drang dichter Rauch aus einer Wohnung im 4. Obergeschoss. Alle Bewohner hatten bereits vor Ankunft der ersten Kräfte das Gebäude verlassen.

2 Trupps unter Atemschutz gingen mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Zeitgleich wurde die Drehleiter eingesetzt um die Gebäudefront und das Dach zu kontrollieren. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt um das Gebäude rauchfrei zu machen. Ein Bewohner wurde dem Rettungsdienst zur vorsorglichen Betreuung übergeben.

Die Brandwohnung ist zerstört, die Bewohner konnten bei Verwandten unterkommen. Alle anderen Bewohner konnten zurück in Ihre Wohnungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr eingesetzt. Hierbei wurden sie von 13 Kräften der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt. Während des Einsatzes wurde die Feuerwache 1 durch die Freiwillige Feuerwehr besetzt.

 

Quelle: http://www.notfallinfo-bochum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=940%3A25022015-wohnungsbrand-in-wattenscheid&catid=139%3A2014-12-31-14-17-05

Freitag, 20 Februar 2015 23:15

Feuer in einer Lagerhalle in Weitmar

Uhrzeit : 17:19

Einsatzort: Elsa-Brändström-Strasse

Stadtteil: Weitmar

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bochum wurden gegen 17.19 Uhr zu einem Schadenfeuer in einer Lagerhalle alarmiert. Aufgrund der Notrufmeldungen wurde ein F3 Alarm ausgelöst.

An der Einsatzstelle wurde eine eingeschossige teilunterkellerte Industriehalle mit einer Tiefe von 10 Metern und einer Breite von ca. 40m vorgefunden. Die Industriehalle wurde durch eine Reifenwerkstatt (links) und einen Getränkemarkt (rechts) genutzt. Vor der Reifenhalle befindet sich ein zweigeschossiger Anbau mit Büronutzung und zwei Mietwohnungen im 1. OG.

Die erste Lageerkundung zeigte ein Schadenfeuer im Bereich des Elektroverteilerkastens in der Reifenwerkstatt. Die Halle war zum Großteil verraucht und die Flammen schlugen unter das Dach. Die Verrauchung breitete sich weiterhin insb. über die Lüftungsanlage in den Getränkemarkt und in einen zwischen den beiden Nutzungseinheiten befindlichen Zwischenraumes aus. Der Filialleiter der Werkstatt hat alle Mitarbeiter seines Betriebes und der Wohnungen evakuiert und im Hof des Betriebes versammelt. Es gab keine Verletzten. Die Einsatzstelle wurde in vier Einsatzabschnitte aufgeteilt.

Die direkte Brandbekämpfung mit einem C-Rohr konnte das Schadenfeuer schnell unter Kontrolle bringen und eine Ausbreitung derselbigen verhindern. Parallel dazu wurden die Wohnungen, der Zwischenraum und der Getränkemarkt auf eine Brandausbreitung kontrolliert und im Anschluss dazu mittels Lüfter entraucht. Weiterhin wurde das Dach des Betriebes mit einer Wärmebildkamera über eine Drehleiter kontrolliert und die Werkstatt durch einen Elektriker der Feuerwehr unter Atemschutz stromlos geschaltet. Nach diesen Erstmaßnahmen konnte „Feuer aus“ gemeldet werden und die Stromanlage an einen Mitarbeiter der Stadtwerke Strom übergeben werden.

Nachdem alle betroffenen Räumlichkeiten entraucht waren, wurden alle Gebäudebereiche auf die Kohlenmonoxidkonzentration überprüft. Diese Messergebnisse lagen unter den entsprechenden Grenzwerten. Eine abschließende Begehung und wiederholte Kontrolle aller Räume mit der Wärmebildkamera verlief ebenfalls unauffällig. Daher konnten alle Bewohner zurück in ihre Wohnungen und die Einsatzstelle zur weiteren Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben werdden.

Das Schadenfeuer führte zu einer vollständigen Zerstörung des Elektroverteilerkastens in der Werkstatt und danebenstehender Gerätschaften.

 

Quelle: http://www.notfallinfo-bochum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=935:20022015-feuer-in-einer-lagerhalle-in-weitmar&catid=139:2014-12-31-14-17-05

Seite 8 von 18

FF Höntrop App

 

Facebookseite

Suche

Archiv

Statistik

311769
HeuteHeute53
GesternGestern177
Die WocheDie Woche365
Den MonatDen Monat2957
GesamtGesamt311769
IP: 54.224.187.45