Mannschaft

kleinmannschaft

Einsätze

 

Fahrzeuge

Galerie

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 827

Am Sonntag gegen 23 Uhr kam es in Höntrop zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus mit über 40 gemeldeten Personen.

 

Beim Eintreffen der zuständigen Feuerwache am Mandelweg brannte im Wohnbereich Mobiliar. Die Bewohner wurden von der Feuerwehr ins Freie gegleitet, der Brand mit einem C-Rohr unter Atemschutz abgelöscht. Die Freiwillige Feuerwehr Höntrop unterstützte die Feuerwache I an der Einsatzstelle.
Die Personen aus der Brandwohnung wurden vorsorglich vom Rettungsdienst betreut, da der Verdacht auf Rauchgasvergiftung bestand.
Die Ermittler der Kriminalpolizei stellten bei der Suche nach der Brandursache fest, dass eine Zigarettenkippe - vermutlich nicht gänzlich erloschen - das Feuer in der Wohnung ausgelöst hat.

 

Quelle: http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/ratgeber/update-zigarettenkippe-loeste-brand-in-hoentrop-aus-d393888.html

Mittwoch, 22 Januar 2014 21:55

Kampfmittelfund

Am frühen Mittwochabend gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr Höntrop zu einem Kampfmittelfund in die Porschestraße alarmiert.

Des weiteren waren die Löscheinheiten Eppendorf,Altenbochum-Laer , Bochum-Mitte sowie Einheiten der Feuer- und Rettungswache 3 an der Einsatzstelle vertreten.

In der Nacht zum Freitag wurde die Löscheinheit Höntrop zu einer brennenden Mittelspannungsstation in die Rathenaustraße alarmiert.

Das Feuer wurde mit einem Schaumrohr und einem Trupp unter Atemschutz gelöscht.

Wir waren mit den Fahrzeugen
LF 10 und MTF
sowie einer Stärke von
1/1/9 im Einsatz.

Des Weiteren waren die Feuer und Rettungswache Innenstadt sowie die Löscheinheit Eppendorf an dem Einsatz beteiligt.

Einsatz Nummer drei für die Feuerwehr Höntrop.

Die Feuerwehr Höntrop wurde gestern während des Übungsdienstes zu einem Sturm bedingten Einsatz von der Leitstelle alarmiert.

Auf dem Zeppelindamm lag ein maroder Baum auf der Fahrbahn. Dieser wurde von uns beseitigt und die Fahrbahn von Schmutz befreit. Nach kurzer Zeit konnte der Verkehr von der Polizei wieder freigegeben werden.

Wir waren mit einer Gesamtstärke von : 1/2/14
und mit den Fahrzeugen: MTF , LF 10 und LF16-TS

an dem Einsatz beteiligt.

Mittwoch, 01 Januar 2014 00:00

Frohes Neues Jahr!

Bilanz bei der Feuerwehr Höntrop.

In der Neujahrs - Nacht ist die Feuerwehr Höntrop zu drei Einsätzen alarmiert worden.
Die Brände konnten jeweils schon vor eintreffen der Wehr von den Anwohnern gelöscht werden.

Donnerstag, 12 Dezember 2013 12:45

Brand in der Kirchschule - Zwei Menschen verletzt

Bei einem Brand in der Kirchschule in Bochum-Höntrop sind am Dienstagabend, 10. Dezember, zwei Menschen verletzt worden. Das Feuer brach am Dienstagabend in der Hausmeisterwohnung der Schule am Wattenscheider Hellweg aus.

Laut Feuerwehr bemerkten die Bewohner den Brand gegen 19.50 Uhr und versuchten das Feuer selbst zu löschen. Dabei atmeten sie giftigen Rauch ein. 

Als die Feuerwehr eintraf, war das komplette Gebäude bereits stark verraucht. Die Bewohner der Hausmeisterwohnung hatten die Schule inzwischen aber selbstständig verlassen. Sie wurden durch den Notarzt untersucht und dann ins Krankenhaus gebracht. 

Unterricht findet statt

Die Stadtwerke schalteten zwischendurch den Strom in dem Gebäude ab. Die Feuerwehr hatte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle und entlüftete die Schule. Nach Auskunft der Stadt Bochum kann der Unterricht in der Kirchschule findet heute planmäßig stattfinden.

 

Quelle: Ruhrnachrichten

Uhrzeit: 17:13 Uhr
Einsatzort: Alleestraße / Edeka Supermarkt
Stadtteil: Bochum Mitte

Am Samstagnachmittag kam es im Kassenbereich des Edeka-Supermarktes an der Allestraße zu einem unbekannten Gasaustritt, durch den 22 Personen verletzt wurden.

Um 17:13 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr die Meldung über den unklaren Gasaustritt bei Edeka. Zunächst war nur von einem Verletzten die Rede, bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte nur wenige Minuten später, meldeten sich aber immer mehr Personen mit Atemwegsproblemen. Insgesamt 22 Verletzte, darunter vier Kinder, wurden insgesamt behandelt. Alle waren Kunden oder Mitarbeiter des Supermarktes. Aufgrund der Vielzahl von Personen wurde eine große Anzahl weiterer Rettungsfahrzeuge an die Alleestraße alarmiert. Insgesamt drei Notärzte, fünf Rettungswagen und drei Krankenwagen kamen zum Einsatz. Auch ein Leitender Notarzt war vor Ort und koordinierte die medizinischen Maßnahmen. Eine Person musste nach erster Behandlung schwerverletzt in ein Krankenhaus transportiert werden, die übrigen 21 kamen mit mittelschweren Verletzungen (neun Personen) und leichten Verletzungen (12 Personen) ebenfalls in Krankenhäuser.

Neben den Rettungsdiensteinheiten waren auch Feuerwehrkräfte aller drei Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr und die Löscheinheiten Bochum Mitte, Höntrop und Eppendorf der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Durch die Feuerwehrkräfte wurden sämtliche Bereiche und Räume mit Messgeräten kontrolliert. Es konnte kein Gas festgestellt werden. Auch Messungen der Stadtwerke verliefen ohne Ergebnis.

Um 18:45 Uhr waren alle Verletzten abtransportiert und um 19:15 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 110 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

 

Quelle: http://www.notfallinfo-bochum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=806%3A02112013-22-verletzte-nach-unklarem-gasaustritt-im-supermarkt&catid=123%3Aeinsaetze-november-2013&Itemid=100

Seite 8 von 16

FF Höntrop App

 

Facebookseite

Suche

Archiv

Statistik

302109
HeuteHeute98
GesternGestern180
Die WocheDie Woche855
Den MonatDen Monat4011
GesamtGesamt302109
IP: 54.224.202.184