Mannschaft

kleinmannschaft

Einsätze

 

Fahrzeuge

Galerie

Geschichte der Freilwiligen Feuerwehr Höntrop
 

1898

Amtsbaumeister Fritz Bernau übernimmt die Leitung

10.12.1899:

Beschluss zur Gründung einer Freiwilligen-Bürger-Feuerwehr

April 1900:

Ausfertigung und Genehmigung der 1. Satzung

1900

Heinrich Henken übernimmt die Leitung

03.02.1901:

Die Höntroper Wehr erhält die ersten Löschgeräte

1902:

Markscheider  Georg Haibach übernimmt die Leitung

Februar 1902:

Erste Auseinandersetzungen mit der Amtsverwaltung Wattenscheid

11.02.1902:

Weigerung der Wehr auszurücken

April 1902:

Endgültige Schliessung der Wehr

18.10.1902:

Beschluss zur Neugründung einer Feuerwehr

20.11.1902:

Genehmigung der 2. Satzung durch Amtmann Emisch   

1908:

Einführung monatlicher Übungsdienste

25.10.1908:

Stiftungsfest im Lokal H. Knappmann Übergabe des Gerätehauses und des Steigerturmes

30.10.1909:

Gründung einer Sterbekasse für die Kameraden - Im Todesfall 30 Mark für die Hinterbliebenen

1914-1918:

Verlust von 6 Kameraden im 1. Weltkrieg

1918

Robert Voß übernimmt die Leitung

1921:

Seperate Abteilung der Wehr in Sevinghausen (wurde 1924 selbstständig)

Juni 1927:

25-jähriges Jubelfest

09.07.1927:

Die Wehr erhält ihre Vereinsfahne

1928:

Erste Alarmierung über Sirene

26.11.1928:

Die Wehr erhält ihr erstes Fahrzeug (Mannschaftswagen)

1929:

OBM Heinrich Hoose übernimmt die Leitung

1929:

Neuordnug des Feuerlöschwesens, Feuerwehr Höntrop übernimmt den Feuerschutz für Sevinghausen und Westenfeld

1938:

Josef Henkel übernimmt die Leitung

1945:

OBM Heinrich Halwer übernimmt die Leitung

1956:

OBM Egon Henkel übernimmt die Leitung

Juli 1957:

Die Wehr demonstriert mit 3 weiteren Wehren die Bekämpfung von Benzinbränden mit dem Trockenlöscher (Feuerschutzwoche)

1958:

OBM Erich Wehenkel übernimmt die Leitung

1959,1961,1963:

“Schnellste Wehr” im Feuerwehrleistungswettbewerb der Wattenscheider Feuerwehren

1961:

Die Wehr erhält ein neues Löschgruppenfahrzeug LF8

08.07.1964:

Gründung einer Jugendfeuerwehr
Juli 1972: Ausrücken zu einem Großeinsatz! Jeder Mann wurde bei einem Brand in der Kleiderfabrik von Klaus Steilmann gefordert.
01.01.1975: Es verschwand der Schriftzug „Städtische  Feuerwehr Wattenscheid“ auf den Fahrzeugen der Feuerwehr, denn Wattenscheid gehörte von nun an durch die Eingemeindung zur Stadt Bochum.

9.9.77:

Es fanden die Feierlichkeiten anlässlich des 75 jährigen Jubiläums statt. Die Kranzniederlegung erfolgte nach einem Marsch auf dem Kommunalfriedhof Höntrop. Anschließend fand ein Dämmerschoppen statt.

1978:

HBM Siegfried Rutsch übernimmt die Leitung

1987:

HBM Klaus-Dieter Krawczak übernimmt die Leitung

Am 25. Mai 1996

brach ein Feuer in einem Spänebunker der Berufsfachschule am “Ostring“ in Bochum aus. Ein gefährlicher Einsatz, da mit sehr hohen Temperaturen zu rechnen war.
28. Juli 1997: Trat im Bochumer Schlachthof das giftige Gas Ammoniak aus. Mit einer Wand aus Wassernebel wurde das Gas niedergeschlagen.
16. April 1997: Es brach auf dem Gelände der Bahn AG hinter dem Eisenbahnmuseum aus unbekannten Gründen ein Brand aus. Dabei brannten 50 aus Holz bestehende Container nieder. Das Übergreifen der Flammen konnte bei 70 weiteren Containern verhindert werden.
10. Juni 1998: Ein Wohnhaus in der “Von-der-Recke-Straße“ brannte in voller Ausdehnung. Dieses Unglück forderte 8 Menschenleben. Ein schwarzer Tag in der Geschichte der Feuerwehrkräfte.
25. Mai 2001: Es ereignete sich ein Großbrand bei den Stahlwerken Bochum.
2. Januar 2000: Ein Einsatz großen Ausmaßes forderte die Unterstützung aus Höntrop. In der “Emilstraße“ hatte ein Tagesbruch ein riesiges Loch hinterlassen und alles in die Tiefe gerissen, was sich in direkter Umgebung befand. Der, durch die Presse beschriebene, “Höntroper Krater“ beschäftigte sowohl die Bürger als auch die Einsatzkräfte im Ortsteil. Noch heute ist das Risiko der Tagesbrüche nicht beseitigt.
2002

100-jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Höntrop

Karneval 2002:

Die Löscheinheit Höntrop gesellte sich zu allen Narren des Karnevals in Wattenscheid. Mit eigenem Wagen präsentierte man während des Festumzuges nicht nur die Freiwillige Feuerwehr, sondern zeigte auch, dass das Engagement in einer solchen Organisation nicht nur durch zahlreiche Einsätze geprägt wird.

FF Höntrop App

 

Facebookseite

Suche

Archiv

Statistik

312105
HeuteHeute115
GesternGestern125
Die WocheDie Woche701
Den MonatDen Monat3293
GesamtGesamt312105
IP: 54.224.121.67