Mannschaft

kleinmannschaft

Einsätze

 

Fahrzeuge

Galerie

Aktuelles

Aktuelles (202)

Bei der diesjährigen Frühlingsmesse an der Stadthalle Wattenscheid konnten die Kameraden der Feuerwehr Höntrop wieder interessierte Bürgerinnen und Bürger über die lebensrettenden Rauchmelder informieren.

In einem extra aufgestellten Rauchraum gab es die Möglichkeit, die Funktionsweise der kleinen Lebensretter hautnah mit zu erleben.

Die Brandsicherheitswache wurde ebenfalls von der Feuerwehr Höntrop gestellt.

Freitag, 13 April 2012 00:00

Rauchmeldertag fand großen Anklang

Am Freitag, den 13.04.2012 fand traditionell der Rauchmelder-Tag statt.

Die Feuerwehr Höntrop war von 10 - 16 Uhr im Bauhaus Wattenscheid zu Gegend, um über die wichtigen Lebensretter zu informieren!

 

Zu der seltenen Gelegenheit an einer Großübung zum Thema "Gefahrgut" teilzunehmen, kamen am 31. März zwei Mitglieder der LE Höntrop. Die Kameraden Zoche und Fabisch nahmen aus diesem Grund die Einladung zur Tagesausbildung des Zuges „Messen“ der Feuerwehrbereitschaft des Landkreises Stendal bei der Feuerwehr Osterburg (in Sachsen-Anhalt) mit Vergnügen an.

Mit der Absicht, sich zusätzliches Know-How auf dem speziellen Gebiet des Strahlenschutzes anzueignen, ließen sich die Bochumer Brandbekämpfer bewusst, wie alle anderen Übungsbeteiligten der befreundeten Feuerwehren Osterburg, Stendal, Tangermünde und Wittenberge, vollkommen in das Einsatzszenario einbinden.

Der erste, den Samstagvormittag einnehmende Übungsteil beinhaltete eine theoretische Grundlagenschulung sowie einen Stationsbetrieb zum Umgang mit entsprechenden Gerätschaften und Schutzbekleidungen. Nachmittags folgte die Übung des Ernstfalles:

„In einem Material verarbeitendem Betrieb sollte ein zur Werkstoffprüfung verwendeter Strahler in einem Messgerät ersetzt werden. Bei Umtausch der radioaktiven Substanz erlitt der tätige Mitarbeiter des Betriebes eine Kreislaufschwäche, weshalb er zusammenbrach und den Strahler unverpackt fallen ließ.“

Speziell ausgerüstete Trupps führten nach Eintreffen am Einsatzort zunächst eine so genannte „Crash Rettung“ des verunfallten Mitarbeiters durch. Anschließend wurde sich dem Gefahrenbereich mit diversen Messeinrichtungen genährt, um eben diesen einzugrenzen und das radioaktive Material zu sichern. Im Zuge der Einsatzübung konnten zugleich andere Fachgebiete, wie bspw. die Atemschutzüberwachung, die Kommunikation über Sprechfunk und die Führung von Großeinsätzen trainiert werden. Einen Eindruck von dem Vorgehen in den unmittelbaren Gefahrenbereich als erster Angriffstrupp erhielt Kam. Alexander Zoche als er den gefährlichen Strahler mittels Greifzange und Bleibehälter aufnahm und eindämmte. Währenddessen agierte die Bochumer Kameradin Marie Fabisch als Gruppenführerin außerhalb des Gefahrenbereiches. Für sie galt es, Einsatzkräfte zu koordinieren, ihnen die verschiedenen Aufgaben zuzuweisen und bei der Atemschutzüberwachung zu unterstützen.

Die Teilnahme an der Großübung bewerteten die beiden Bochumer Kameraden als seltene Möglichkeit einer Fortbildung auf dem wenig behandelten Gebiet des Strahlenschutzes. Sehr gerne würden sich möglicherweise sogar noch mehr Kameraden bei einer nächsten dieser alljährlich durchgeführten Übungen im Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt, beteiligen. Besonderer Dank für die Einladung und die anvertraute Verantwortung während der Übung gilt deshalb dem Gemeindewehrleiter Herrn Engel und dem zweiten Übungsverantwortlichen Herrn Müller vom Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge.

Mittwoch, 04 April 2012 00:00

Rauchmelder-Tag mit der Feuerwehr Höntrop

Am Freitag, den 13.04.2012 findet traditionell der Rauchmelder-Tag statt.

Die Feuerwehr Höntrop wird an diesem Tage von 10 - 16 Uhr beim Bauhaus in Wattenscheid über die wichtigen Lebensretter informieren!

Schauen Sie vorbei!

Auch Spürnasen riechen keinen Rauch im Schlaf
Freitag, der 13. April 2012 ist bundesweiter Rauchmeldertag.Müde bin ich, geh zur Ruh... Wenn wir uns schlafen legen, bekommt auch unser Geruchssinn seine verdiente Pause.

Bei einem Brand in den eigenen vier Wänden kann diese eigentlich gesunde Körpereigenschaft aber fatale Folgen haben. Sicheren Schutz bieten Rauchmelder – sie schlafen nie.

Mit der Zeichentrickfigur „Herr Riecher“ informieren in diesem Jahr Feuerwehren,
Schornsteinfeger, Versicherungen und der Einzelhandel in einer gemeinsamen
Kampagne die Verbraucher zum bundesweiten Rauchmeldertag am 13. April über
vorbeugenden Brandschutz.
Bald bundesweite Rauchmelderpflicht
Aktuell haben mit Niedersachsen bereits zehn Bundesländer eine Rauchmelderpflicht
eingeführt, und Nordrhein-Westfalen folgt demnächst. Das Ziel der
breit angelegten Aufklärungskampagne ist aber klar: bundesweiter Schutz vor
lebensgefährlichem Brandrauch für die ganze Bevölkerung durch Rauchmelder.
Zitat auswählen/anpassen
 „Die Feuerwehr fordert bereits seit langem die Einführung einer
Rauchmelderpflicht für alle privaten Wohnungen. Dabei geht es um den
Schutz von Menschenleben. Rauchmelder sind Lebensretter, die in jede
Wohnung gehören, in Schlaf- und Kinderzimmer sowie in den Flur der
Wohnung.“


Für Rauchwarnmelder in privaten Haushalten gibt es seit Herbst 2011 ein
unabhängiges Qualitätszeichen. „Q“ kennzeichnet qualitativ hochwertige
Rauchmelder für den Langzeiteinsatz in privaten Wohnungen. Damit wird die
Suche nach einem langlebigen Produkt zum Kinderspiel. Ähnlich wie andere
Gütesiegel garantiert „Q“ den Verbrauchern, dass ein Rauchmelder ausgewählte
Qualitätskriterien erfüllt. Zum Beispiel gewährleisten alle ausgezeichneten
Produkte eine mindestens 10-jährige Lebensdauer von Batterie und
Rauchwarnmelder.


Alle Informationen zum bundesweiten Rauchmeldertag und die neuen Abenteuer
von „Herr Riecher“ auf www.rauchmelder-lebensretter.de

Die Ära der Löschgruppenfahrzeuge „LF 8“ hat in der Feuerwehr Höntrop nun endgültig ein Ende genommen.

Nachdem am 12.02.2010 das langjährige Löschgruppenfahrzeug LF 8-4 wegen Mängel am Fahrwerk ausgemustert wurde, trat an dessen Stelle das ursprünglich aus Stiepel stammende         LF 8 – 6 als Ersatz ein. Dieses Fahrzeug, das durch sein besonderes Äußeres auffällt, hat in den letzten 2 Jahren treue Dienste in Höntrop verrichtet.

Am Montag, den 19.03.2012 war es dann soweit und das letzte LF 8 in der Geschichte der Löscheinheit Höntrop rollte durch die Tore des Gerätehauses an der Höntroper Straße 71, um Platz für seinen Nachfolger zu machen.

Ab sofort steht nun ein neues Löschgruppenfahrzeug des Typs LF 10 – 6 der Löscheinheit Höntrop zur Verfügung.

 

 

Dienstag, 20 März 2012 00:00

Feuerwehr Höntrop besucht Monza-Kart Herne

Am Samstag, den 17.03.2012 besuchte die Löscheinheit Höntrop erstmalig die Monza-Kartbahn in Herne. Insgesamt gingen 11 Fahrer an den Start und wurden von den mitgereisten Zuschauern lautstark angefeuert. Nach ersten Einführungsrunden und einem Qualifying ging es dann zu den Startpositionen. In einem fairen Rennen setzte sich Oberfeuerwehrmann Christian Wirtz durch und gewann den Pokal für den 1. Platz.

Nach einem gemeinsamen Essen waren sich alle Teilnehmer einig, dass der heutige Besuch nicht der letzte sein werde und die Kameraden im kommenden Jahr wieder die Kart Bahn besuchen werden.

Löscheinheitsführer Klaus-Dieter Krawzcak, der dieses Jahr das Rennen nur von außen begleiten konnte, kündigte bereits Siegesansprüche bei dem diesjährigen Sieger an. Ein Jahr haben die Kameraden nun Zeit, sich auf das nächste Rennen vorzubereiten.

Mittwoch, 29 Februar 2012 00:00

Feuerwehr Höntrop überwacht Karnevalsumzug

Wie in jedem Jahr haben die Kameraden der Feuerwehr Höntrop  wieder für die Brandsicherheit in Höntrop bei dem großen Karnevalsumzug der Höntroper Gänsereiter gesorgt.

Dabei ist dieses Bild, geschossen von der Straßenbahn der Höntroper Gänsereiter, entstanden!

Dienstag, 17 Januar 2012 00:00

Feuerwehr Höntrop fährt hoch hinauf!

Auf eine Höhe von ca. 25 Metern fuhren die Wehrmänner der Löscheinheit Höntrop am vergangenen Freitag, den 13.01.2012 mit Hilfe einer Drehleiter. Einzigartige Bilder des sich zur Zeit im Bau befindlichen neuen Feuerwehrhauses für die Einheiten Höntrop und Eppendorf sollten entstehen.

So trafen sich einige Kameraden bereits am frühen Nachmittag an der Baustelle und konnten von mehreren Seiten in einer ganz besonderen Perspektive schöne Bilder schießen.

Im Bereich „Neues Gerätehaus“ oder in unserer Bildergalerie auf unserer Homepage sind diese Bilder zu finden.

Mittwoch, 21 September 2011 00:00

Bildergalerie online

Die neue Bildergalerie ist online. Mir ist es gelungen in schlaflosen Nächten die KOMPLETTE!!!!! Bilder Galerie wiederherzustellen.

Das bedeutet rund 3839 Bilder aus 6 Jahren Löscheinheit Höntrop gibt es zu bestaunen, aufgeteilt in den Kategorien "Einsätze", "Übungen" und "Verschiedenes".

Viel Spass damit!

Freitag, 16 September 2011 00:00

Feuerwehr Familien Tag 2011

Kemnader See | Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Bochumer Feuerwehr fand am heutigen Samstag, 10.09.11 von 11.00 - 17.00 Uhr am Kemnader See der Familientag der Feuerwehr statt, der alle Altersklassen ansprach.

Es bedeutete ein wenig Beinarbeit, die zwischen den Veranstaltungsorten Heveney und Oveney liegende Entfernung zurückzulegen, was heute bei Sonnenschein, etwas Wind und angenehmen Temperaturen an sich für denjenigen kein Problem darstellen durfte, der gut zu Fuß ist.
Wer pfiffig war, der kam auf diesen kleinen Rollen, mit denen man sich bislang noch an jeden Ort begeben kann. Früher, als die Zeit noch einfach war, nannte man sie Rollschuhe.
Wer in der Nähe wohnt, kam mit dem Fahrrad, was hinsichtlich der raschen Überbrückung der Entfernung zwischen Oveney und Heveney ein eindeutiger Vorteil war.

Was es für die Aktiven von Feuerwehr, THW, DRK und anderen Hilfsorganisationen bedeutet, rund um die Uhr für den Dienst am Menschen einsatzbereit zu sein, darüber konnte man sich an den verschiedenen Ausstellungsorten ebenso ausführlich informieren, wie über Ausstattung und Funktion der Einsatzfahrzeuge und deren vorbildliche Ordnung, die im Ernstfall Leben retten muss. Man wurde angesprochen und auf offene und freundliche Weise über viele wissenwerte Dinge aufgeklärt.

Einmal mit der ganzen Familie in einem Zelt eingenebelt zu werden und einander nicht mehr sehen, geschweige denn im Falle völlig verqualmter Räume den rettenden Ausgang ins Freie noch auffinden zu können, sollte jeden überzeugen, in Rauchmelder zu investieren und sie zu Hause anzubringen.
Sogar die Kamera versagte in diesem Nebel ihren Dienst, als sie den im Rauch verschwimmenden Feuerwehrmann dokumentieren sollte.
Im Falle dichter Rauchbildung in die Hocke gehen, weil Rauch nach oben steigt und so manchmal zumindest in Bodennähe noch Orientierung möglich ist, wurde als hilfreiche Information mit auf den Weg gegeben.

Gleichermaßen beeindruckend wie bedrückend: Die Besichtigung des Transportomnibusses der JVA Hamm, in dem Inhaftierte in Einzelzellen und Zellen bis zu fünf Personen aus den Justizvollzugsanstalten z.B. zu Gerichtsterminen gebracht werden.

 

© http://www.lokalkompass.de/bochum/leute/erste-eindruecke-vom-feuerwehr-familientag-d90228.html

 

 

 

Bilder gibt es hier

 

Seite 13 von 15

FF Höntrop App

 

Facebookseite

Suche

Archiv

Statistik

391177
HeuteHeute34
GesternGestern209
Die WocheDie Woche243
Den MonatDen Monat4013
GesamtGesamt391177
IP: 107.23.176.162