Mannschaft

kleinmannschaft

Einsätze

 

Fahrzeuge

Galerie

Samstag, 06 Februar 2010 00:00

Löschfahrzeug geht in den Ruhestand!

Unser altgedientes Löschgruppenfahrzeug LF 8 ist seit dieser Woche wegen „Altersschwäche“ außer Dienst gegangen. Bis zur nächsten Woche wird unser altes LF 16 - TS als Ersatz den Dienst bei der Löscheinheit verrichten, bis das neue Fahrzeug am Standort Höntrop begrüßt werden kann.

Bildergalerie

Dienstag, 08 Dezember 2009 00:00

Gemeinsames Quartier für Feuerwehr

Im Jahr 2010 soll das neue, gemeinsame Quartier für die Freiwilligen Feuerwehren Höntrop und Eppendorf entstehen. Der Neubau ist neben dem Sportplatz an der Höntroper Straße geplant.


Noch unklar ist, was die Stadt mit den dann frei werdenden Flächen an der Hermann-Löns- und an der Höntroper Straße macht – das würde nicht zuletzt die dortigen Anwohner brennend interessieren.

Doch das ist ein anderes Kapitel. Die beiden Löschzüge sind jedenfalls zufrieden mit dem Neubauvorhaben, das so viele Jahre auf sich warten ließ. Die freiwilligen Einheiten hatten sich mehr und moderneren Platz gewünscht – und die Möglichkeit, im Wattenscheider Süden ebenfalls eine Jugendfeuerwehr zu gründen.

Die konkrete Detailplanung fürs neue Feuerwehrgerätehaus der Züge Höntrop und Eppendorf steht, die Bezirksvertretung begrüßte sie am Dienstag einstimmig.

Bei der Planung war für die Fachbehörde ein Maximalkostenbetrag von 1,35 Mio Euro als Grundvorgabe zu beachten. Die Bereitstellung von Räumlichkeiten für die Jugendfeuerwehr wurde in der Bauplanung ebenfalls berücksichtigt. Das Konzept war unter Beteiligung und Konsens der Löscheinheitsführer entstanden. Es sieht im Erdgeschoss 445 qm Nutzfläche vor (u.a. vier Fahrzeugstellplätze), im Obergeschoss stehen 300 qm zur Verfügung (u.a. Schulungs-/Aufenthaltsräume, Mehrzweckraum und Jugendfeuerwehr).

Die Ausschreibung, Vergabe und Durchführung des Bauvorhabens soll im Jahr 2010 durch die Zentralen Dienste erfolgen. „Nach Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses sind die bisher genutzten Grundstücke zeitgerecht zu vermarkten”, forderte Manfred Molszich (SPD) eindringlich an die Adresse der Stadt gerichtet. Schließlich gehe es darum, schnellstmöglich Geld in die marode Stadtkasse zu spülen und eine ansprechende Lösung für die dann brach liegenden Standorte zu finden.

Zuletzt im Februar hatte sich die Bezirksvertretung Wattenscheid mit dem Thema befasst und in einem Beschluss für die größere der beiden Neubau-Varianten gestimmt. Sehr zur Freude der Löschzugführer Klaus Krawczak (Höntrop) und Christian Klaka (Eppendorf). Vorausgegangen war eine fast dreijährige Debatte um den Standort, mehrere Alternativen standen zur Diskussion.

 

Quelle: WAZ Wattenscheid, 08.12.2009, Ralf Drews

Sonntag, 06 Dezember 2009 00:00

Kellerbrand Wattenscheider Hellweg

Am späten Sonntagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus am Wattenscheider Hellweg 23 zu einem Kellerbrand. Gegen 22 Uhr wurde die Löscheinheit Höntrop zur Unterstützung der Feuerwache 1 nachalarmiert. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu keinem Personenschaden. Nach den Löscharbeiten und der Schuttbeseitigung aus dem Keller, durften die Bewohner in ihren Wohnungen zurückkehren.

Dienstag, 24 November 2009 00:00

Truppführerlehrgang erfolgreich abgeschlossen

Die Feuerwehr Höntrop kann drei neue Truppfürhrer in ihren Reihen begrüßen.

Niko Halwer, Pierre Klingenberg und Björn Sobiech konnten an der Feuerwehrschule Bochum ihr führerisches Können sowohl in praktischen Übungen, als auch im theoretischen Test unter Beweis stellen. Die Feuerwehr Höntrop gratuliert den drei zu ihrer bestandenen Prüfung.

Fast schon zu einer Tradition ist die gemeinsame Übung der Höntroper Blauröcke mit den Gänsereitern aus Höntrop geworden. Weitere Bilder in der Bildergalerie.

Die Kameraden der Löscheinheit Höntrop erhalten dabei die Möglichkeit praktisch, mit hydraulischer Schere und dem Trennschleifer ihre Fähigkeiten in Sachen technischer Hilfeleistung und Menschenrettung aus Fahrzeugen zu üben, für die Gänsereiter springt dabei ein kostenlos umgestaltetes Fahrzeug für die Karnevalszeit heraus.

In regelmäßigen Abständen werden beim Gänsereiterclub die so genannten „Selbstfahrer“, die Jahr für Jahr mit ihren großen Figuren die Karnevalsumzüge in Wattenscheid und Höntrop bereichern, erneuert. Sei es ein Motorschaden oder die Umstellung von Gangschaltung auf Automatik, im Wagenpark bei den Gänsereitern gibt es immer Veränderungen.

So auch am vergangenen Freitag, dem 20.11.2009, an dem die Höntroper Jungs mit zwei Rüstfahrzeugen, einem Löschfahrzeug und dem MTF zur Halle der Blaukittel fuhren, um aus einem ausgedienten Nissan ein „Cabriolet“ zu zaubern.

Das Dach musste ab, damit bei der späteren Verwendung des Fahrzeuges der Fahrer eine bessere Sicht auf die Umgebung hat und die großen Figuren auf eine vorher montierte Plattform aufgesetzt werden können.

Mittels hydraulischer Schere des Rüstwagens wurde das Dach durch zwei Trupps der Feuerwehr entfernt. In dem Auto befanden sich drei Verletzte, die durch einen weiteren Trupp betreut wurden. Auch die „Nachwuchs-Feuerwehrmänner“ Eric Riedel und Sascha Blaschke konnten dabei erste Erfahrungen mit dem Umgang der Schere machen. Aber auch für die „alten Hasen“ war es eine besondere Übung, da man ja nicht alle Tage an einem Auto „rum schneiden“ darf. Nachdem alle Holme durchtrennt waren, konnte das Dach abgenommen werden.

Anschließend wurden die Holmreste mit Hilfe eines Trennschleifers abgetrennt. 

Im weiteren Verlauf wird nun ein Gestell an das Fahrzeug geschweißt, die Seiten mit Holz verkleidet und zu guter Letzt die großen Figuren auf das Fahrzeug gestellt werden. Anschließend kann es mit Rosen, die die Gänsereiterfrauen beim traditionellen Rosendrehen basteln, geschmückt werden.

Somit ist aus einem ganz normalen Auto ein Karnevalswagen geworden, der am großen Stadtumzug, sowie am Rosenmontagsumzug viele kleine und große Jecken erfreuen wird.

 

Seite 77 von 84

FF Höntrop App

 

Facebookseite

Suche

Archiv

Statistik

356739
HeuteHeute115
GesternGestern178
Die WocheDie Woche974
Den MonatDen Monat2741
GesamtGesamt356739
IP: 54.92.182.0