Mannschaft

kleinmannschaft

Einsätze

 

Fahrzeuge

Galerie

Feuerwehr am Donnerstagabend an der Poststraße gleich zweimal im Einsatz. Polizei geht von Brandstiftung aus.

 

Fast zeitgleich brachen am Donnerstagabend in zwei Häusern an der Poststraße Kellerbrände aus. Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Zusammenhänge geht die Polizei von Brandstiftung als Ursache aus. Darum werden dringend Zeugen gesucht.

Gegen 20.50 Uhr alarmierte ein Bewohner des Hauses Poststraße 43 wegen starker Rauchentwicklung im Treppenhaus die Feuerwehr. Über die Drehleiter wurden sechs Menschen aus den oberen Stockwerken in Sicherheit gebracht. Gleichzeitig wurde das Feuer in einem Kellerraum - es brannten Unrat und Gerümpel - gelöscht. Aus Sicherheitsgründen sperrten die Stadtwerke die Gaszufuhr.

Noch während der Löscharbeiten erreichte die Leitstelle der Feuerwehr eine weitere Brandmeldung. Nur wenige Meter von der ersten Einsatzstelle entfernt war wiederum in einem Keller ein Feuer ausgebrochen, das zu einer starken Verrauchung im Haus führte. Die Anwohner hatten sich gegenseitig informiert und das Gebäude verlassen. Weder hier noch an der Poststraße 43 kamen Menschen zu Schaden. Vorsorglich wurden fünf Wohnungen geöffnet, um vermisste Personen auszuschließen. Es entstanden geringe Gebäudeschäden.

Bei beiden Einsätzen wurde die Berufsfeuerwehr durch die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren Höntrop, Heide, Stiepel, Altenbochum/Laer und Mitte unterstützt.

Seite 93 von 93

FF Höntrop App

 

Facebookseite

Suche

Archiv

Statistik

404810
HeuteHeute53
GesternGestern325
Die WocheDie Woche1027
Den MonatDen Monat4434
GesamtGesamt404810
IP: 3.80.128.196