Mannschaft

kleinmannschaft

Einsätze

 

Fahrzeuge

Galerie

Samstag, 30 November 2019 19:04

Einsatz

geschrieben von

EINSATZ

Sonstige Einsatzlage

Alarmstufe: L-Wache besetzten durch Freiwillige Feuerwehr

Einsatzort : Feuer- und Rettungswache 1 (Wattenscheid)
Fahrzeuge : LF 10, MTF (Eppendorf)
Stärke : 1/2/7

Aufgrund eines Brandes im Stadtgebiet besetzten wir zusammen mit den Kollegen der Freiwillige Feuerwehr Wattenscheid-Mitte und FF Eppendorf die entblößte Feuer- und Rettungswache 1 (Wattenscheid), um den Grundschutz sicherzustellen.

Sonntag, 01 Dezember 2019 19:03

Einsatz

geschrieben von

EINSATZ

BRANDEINSATZ 

Alarmstufe: Brand 2 - Landwirtschaft

Einsatzort : Kemnader Str.
Fahrzeuge : LF 10, TLF
Stärke : 1 / 2 / 9

Wir befinden uns momentan noch im Einsatz an der Kemnader Str.
Es brennen mehrere Strohballen.

Dienstag, 31 Dezember 2019 19:00

Einsatz

geschrieben von

EINSATZ

BRANDEINSATZ

Alarmstufe: B2 - Zimmer- / Wohnungsbrand

Einsatzort : Am Hohwege
Fahrzeuge : LF10, MTF
Stärke : 1 / 1 / 8

Samstag, 04 Januar 2020 18:58

Einsatz

geschrieben von

EINSATZ

TECHNISCHE HILFELEISTUNG

Alarmstufe: TH2 - Gasgeruch / unklarer Gasgeruch

Einsatzort : Horneburg
Fahrzeuge : LF10, MTF
Stärke : 1 / 1 / 8

Der nächste Einsatz ereignete sich kurze Zeit später, nach einem Knall im Keller alarmierten uns die Anwohner auf Verdacht nach austreten Gas. Dies bestätigte sich zum Glück nicht. Es Gab lediglich einen Wasserschaden der von uns mit Wassersaugern beseitigt wurde.

Mittwoch, 01 Januar 2020 18:56

Einsatz

geschrieben von

EINSATZ

BRANDEINSATZ 

Alarmstufe: Brand 0 - Kleinbrand, Flächenbrand, Müllbehälter, PKW-Brand

Einsatzort : Hattinger Straße
Fahrzeuge : LF10, MTF
Stärke : 1 / 1 / 8

Unseren letzten Einsatz haben wir vor Dienstschluss erhalten. Kurz vor Eintreffen konnten wir schon größere Flammen sehen. Es brannten Mülleimer und eine Hecke direkt an einer Hauswand. Der Brand konnte schnell durch einen Trupp unter PA mit einem C-Rohr gelöscht werden.

Donnerstag, 02 Januar 2020 18:46

Einsatz

geschrieben von

Alarmstufe: Brand 0 - Kleinbrand, Flächenbrand, Müllbehälter, PKW
Einsatzort : Am Thie
Fahrzeuge : LF 10
Stärke : 1/6 ( 7 )

In einer Baugrube brannte eine Plane, die vor Eintreffen durch eine vorbeifahrende Retttungswagenbesatzung bereits gelöscht wurde. Das zuerst eingetroffene Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr teilte bei unserem Eintreffen an der Einsatzstelle mit, dass wir nicht tätig werden müssen.

Samstag, 19 Oktober 2019 19:39

Einsatz

geschrieben von

TECHNISCHE HILFELEISTUNG

Alarmstufe: TH 2 - ABC

Einsatzort : Laerholzstraße

Fahrzeuge :LF10, MTF, TLF 16 / 25

Stärke : 1/1/13

 

 

Studentenwohnheim wegen Schwefelwasserstoff evakuiert +++ Abschlussmeldung +++

In den frühen Abendstunden des 18. Oktober (Freitag) wurden die Feuerwehr und die Polizei zu einem Studentenwohnheim an der Laerholzstraße in Bochum gerufen.Dort wurde ein junger Mann gegen 19.25 Uhr tot in seiner Wohnung aufgefunden und von der Feuerwehr geborgen.
Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei NRW Bochum ist von einem Suizid auszugehen. Da zuvor ein Zettel entdeckt worden ist, auf dem vor dem Gas Schwefelwasserstoff gewarnt wurde, musste das gesamte Gebäude, in dem über 150 Personen gemeldet sind, evakuiert werden. 105 Personen wurden zunächst in Bussen der BOGESTRA untergebracht und dort von einem Notarzt gesichtet und anschließend zur weiteren Betreuung in das DRK Altenheim "An der Holtbrügge" transportiert. Dort hatten Einsatzkräfte des DRK Kreisverband Bochum e.V. (DRK) eine Betreuungsstelle eingerichtet und versorgten die betroffenen Bewohner mit Essen und Getränken. Die Evakuierung verlief insgesamt absolut reibungslos und sämtliche Bewohner verhielten sich extrem kooperativ und unterstützten die Einsatzmaßnahmen hervorragend.
Sechs Einsatzkräfte sowie drei Privatpersonen mussten vor Ort in einem Duschzelt dekontaminiert werden, da eine Kontakt mit Schwefelwasserstoff nicht ausgeschlossen werden konnte. Alle blieben aber unverletzt.
Nach der Evakuierung des Gebäudes betraten speziell geschützte Einsatzkräfte die Wohnung zwecks Messungen und Dekontamination. Dabei wurde die Feuerwehr Bochum auch durch eine Analytische Task Force der Feuerwehr Dortmund unterstützt. In der Wohnung konnte Schwefelwasserstoff nachgewiesen werden. Die Mess- und Reinigungmaßnahmen in den betroffenen Bereichen und Fluren dauerte bis Samstagvormittag an.
Anschließend konnten bis auf vier Wohnbereiche alle Bewohner in das Gebäude zurückkehren. Insgesamt waren Feuerwehr und DRK mit 170 Einsatzkräften vor Ort, 10 weitere DRK-Helfer waren an der Betreuungsstelle im Einsatz. Die Einsatzkräfte aller drei Wachen der Berufsfeuerwehr wurden von sechs Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.
Um 12.45 Uhr konnten die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr beendet werden.

Information zu Schwefelwasserstoff: Schwefelwasserstoff ist ein übelriechendes, farbloses, hochgiftiges Gas. Es ist korrosiv, brennbar, leicht entzündlich und geringfügig schwerer als Luft.

Seite 4 von 28

FF Höntrop App

 

Facebookseite

Suche

Archiv

Statistik

715213
HeuteHeute379
GesternGestern454
Die WocheDie Woche3285
Den MonatDen Monat13199
GesamtGesamt715213
IP: 3.238.132.225
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)